Blog: Tipps & Trends vom E-Mail Experten

Die Content-Ampel: Der schnelle und gründliche Qualitätscheck für Ihre Inhalte

Wie produziert man Inhalte, die die gewünschten Empfänger wirklich erreichen, die Beziehungen aufbauen, die zu den strategischen und Kommunikationszielen des Unternehmens beitragen?

Selbst wenn die Content-(Marketing-)Strategie gut geplant und sorgfältig umgesetzt wird, hapert es in den meisten Unternehmen an wirkungsvollen Kriterien und Werkzeugen, um die Qualität der eigenen Inhalte stets aufs Neue genau einzuschätzen. Es gibt eine Reihe von Systemen und Methoden, die aber alle recht komplex sind – weswegen man sie im Alltag dann oft doch nicht jedes Mal einsetzt.

Daher hat Kerstin Hoffmann ein ebenso einfaches wie gründliches Tool entwickelt. Hier ist die Content-Ampel! Es gibt dazu eine Infografik mit der ausführlichen Anleitung zum Download – und jetzt auch die ganze Erläuterung als Video.

11 Dez 2018
E-Mail Header finden und verstehen

Der Header einer E-Mail ist den meisten Nutzern der elektronischen Post unbekannt. Das möchte Mailjet ändern, denn er ist die Quelle einer Vielzahl an wichtigen Informationen! Deshalb zeigen Ihnen Mailjet in diesem Artikel, was ein E-Mail Header ist, wo Sie ihn finden und warum Sie das überhaupt tun sollten. Sie werden sehen, es lohnt sich!

27 Nov 2018
20 kreative Ideen, die Ihren Social Media Content besonders machen

Im Content-Gedränge auf Social Media finden einige Inhalte kaum Beachtung. Als Social Media Manager müssen Sie darauf achten, Ihren Content so anregend zu gestalten und auch zu teilen, dass er viel Engagement hervorruft. Doch dieser Druck lässt sich produktiv umsetzen. Mit einer Reihe von Ideen zum effektiven Teilen von Social Media Inhalten. Lesen Sie hier bei Onlinemarketing.de 20 Ideen, um relevanten Content zu teilen.

20 Nov 2018
E-Mail-Marketing-Tipps fürs Weihnachtsgeschäft

Die Lebkuchen in den Läden sind ein eindeutiges Zeichen: Das Weihnachtsgeschäft ist eingeläutet. Höchste Zeit die E-Mail-Kampagnen für die Vorweihnachtszeit zu planen. Für E-Commerce-Händler sind dabei mittlerweile auch der Black Friday und Cyber Monday nicht mehr wegzudenken (damit sind wir ja schon durch dieses Jahr ;-)).

Aber wie stechen Online-Händler aus der Masse der Kampagnen heraus? Inxmail gibt Tipps für gezieltes E-Mail-Marketing in der Vorweihnachtszeit und zeigt, wie Shop-Umsätze durch Newsletter und Transaktionsmails steigen. Lesen Sie hier!

13 Nov 2018
Studie: E-Mail Marketing im deutschen E-Commerce 2018

Viele der bekannten Email Service Provider behaupten, hierzulande zu den großen Playern zu gehören. Publicare hat für das EHI Retail Institute herausgefunden, welche E-Mail-Marketing-Plattformen von den umsatzstärksten 1000 Online-Shops Deutschlands wirklich eingesetzt werden.

Außerdem hier schon einmal einige Eckpunkte:

  • Fast alle untersuchten Online-Shops nutzen E-Mails – bei 95 % war eine Newsletter-Anmeldung möglich, 936 der 1.000 untersuchten Shops haben auch E-Mails versendet. Damit gehört E-Mail-Marketing nach wie vor zu den absoluten Standard-Kommunikationsmaßnahmen für Online-Shops.
  • Von etwa jedem Vierten dieser 936 Online-Shops kamen innerhalb der 3 Monate nur ein bis zwei E-Mails – oftmals nur die Anmeldebestätigung. Viele der Top-Shops verschenken damit wertvolles Potenzial.
  • E-Mail-Service-Provider dominieren den Markt: Die große Mehrheit (82 %) der im E-Mail-Marketing aktiven Online-Shops dieser Studie versenden ihre E-Mails über eine E-Mail-Marketing-Plattform bzw. eine Omni-Channel Marketing Suite.

Sehen Sie hier die Marktanteile der ESPs in Deutschland! Und ohne auf einen Clickbait hinaus zu wollen, das hatte ich in dieser Deutlichkeit nicht erwartet..

08 Nov 2018
Umsatz, Konversionen und Kundenbindung: Die wichtigsten Kennzahlen einer gesund wachsenden Marke

Sie kennen E-Mail und E-Commerce aus dem Effeff? Keine Frage, Ihre Maßnahmen sollen dabei helfen, den Unternehmensumsatz zu steigern. Doch was ist eine „gesunde“ Umsatzsteigerungsrate, wie entwickelten sich zuletzt die Geschäfte am Markt und welche Rolle spielen Akquise, Kundenbindung und Konversionsraten?

Diesen und weiteren Fragen geht der aktuelle Benchmark-Bericht von Emarsys auf den Grund, der über drei Milliarden Kundenkontakte auswertet. Soviel sei bereits gesagt: Die mit dem Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verbundenen Pflichten drückten auf die Zahlen. Doch nach wie vor fußt gesundes Wachstum vor allem auf dem Verständnis des Kundenbeziehungs-Lebenszyklus. Lesen Sie mehr hier!

06 Nov 2018
Fallstricke bei globalen Kampagnen

Wer sein Unternehmen bereits international aufgestellt hat, weiß um die Fallstricke, die sich aufgrund kultureller und sprachlicher Unterschiede ergeben können. Das ist im Marketing nicht anders. Evalange räumt mit sieben weitverbreiteten Irrtümern auf:
Irrtum Nr. 1: Gleiche Kampagne, gleiche Erfolge.
Irrtum Nr. 2: Das ist doch für alle interessant.
Irrtum Nr. 3: Mein Timing passt für alle.
Irrtum Nr. 4: Englisch versteht jeder.
Irrtum Nr. 5: Inhalte kann ich ganz einfach mit Google übersetzen.
Irrtum Nr. 6: Über Geschmack lässt sich nicht streiten.
Irrtum Nr. 7: Inbound-Marketing und Lead Management funktionieren im Ausland nicht.
Lesen Sie mehr hier!

30 Okt 2018
9 Tipps für Betreffzeilen, mit denen Sie die Öffnungsraten Ihrer E-Mails garantiert erhöhen

Sie denken, E-Mail-Marketing ist tot? Falsch gedacht: Die Zahl der E-Mail-Konten wird weltweit (und damit auch bei uns) bis 2021 sogar voraussichtlich um mehr als 22 Prozent steigen. Schon jetzt werden pro Stunde mehr als 3 Millionen seriöse E-Mails verschickt, der ganze Spam ist da schon herausgerechnet. Ziemlich viele E-Mails also und da es ist nicht leicht, mit den eigenen E-Mails herauszustechen. Laut einer Untersuchung entscheiden 35 Prozent der Empfänger anhand der Betreffzeile, ob sie eine E-Mail öffnen oder nicht. Es lohnt sich also, hier den Hebel anzusetzen, denn beim E-Mail Marketing geht es nur um eins: im Posteingang aufzufallen. Die 9 Tipps von Björn Tantau hier sorgen dafür, dass Ihre E-Mails künftig von Anfang an viel mehr Aufmerksamkeit bekommen.

23 Okt 2018
Infografik: Die ultimative Liste der E-Mail-Spam-Wörter

Weisen Ihre E-Mails eine niedrige Bounce Rate auf, werden aber dennoch nicht geöffnet und die Calls-to-Action nicht geklickt? Das liegt höchstwahrscheinlich am Betreff der E-Mails – in zweierlei Hinsicht. Zum einen ist es möglich, dass der Betreff einfach nicht genug Interesse weckt, sodass die E-Mails ungelesen im Papierkorb verschwinden.

Zum anderen kann es sein, dass der Betreff vieles richtig macht (also knapp, einnehmend, auffordernd ist), aber gerade deswegen das Postfach eines Empfängers gar nicht erreicht, sondern stattdessen von dessen Mailprogramm als Spam klassifiziert wird. Denn der Grat zwischen eingängiger, werbegerechter Formulierung und Spam-Verdacht ist schmal und hängt nicht selten von einzelnen Trigger-Wörtern ab, die ins Raster des jeweiligen Spam-Filters passen. Deshalb finden Sie hier bei Hubspot eine Liste eben dieser Begriffe, auf die Sie in Ihrem E-Mail-Marketing lieber verzichten sollten.

 

16 Okt 2018